Chronik unserer Landjugend

Im Jahr 1985 wurde die Landjugend St. Ulrich Kleinraming unter der Leitung von Regina Sallinger und Sylvester Hinterplattner gegründet. Ein Jahr später wollte die Landjugend schon hoch hinaus. Ziel war ein Eintrag ins Guinnes Buch der Rekorde. Im Sommer 1986 wurde der Weltrekordversuch gestartet. Im Ort in St. Ulrich wurde ein riesiger Heuhiefel aufgestellt. Mit 11,3m der höchste Heuhiefel der Welt!!! Leider fehlte das nötige Geld und so konnte der Rekord nicht ins Guinnes Buch aufgenommen werden.

 

Im Zuge eines Landjugendaustauschs im Jahr 1987 nach Bruck an der Leitha veranstalteten sie mit den Gastgebern eine Sockenparty, besichtigten Schweine- und Hühnerfarmen und stärkten sich mit einem Spanferkel und gutem Wein.

 

Im Laufe der Jahre fanden aber auch Modenschauen, Strickabende und Kochkurse statt, bei denen Frau versuchte Mann wesentliche Grundkenntnisse in diesen Disziplinen zu vermitteln. Um aber ihre Männlichkeit trotzdem zu wahren stellten sie ihr ganzes Können beim Mähwettbewerb mit anschließendem „Heuhiefelaufhängen“ zur Schau.

 

Was in den Anfangsjahren mit einem traditionellen Ball beim damaligen Gasthaus Ahrer begann entwickelte sich im Laufe der Jahre weiter. Aus einem Ball im Herbst wurde ein großes Fest mit DJ und Band.

Erstmals 1993 als Hoffest beim Oberstrasser veranstaltet findet es jetzt unter dem bereits bekannten Namen „Summer Night Dreams“ im Bauhof St. Ulrich statt.

 

Bei unzähligen Aktivitäten vom Sauschädelstehlen über Fasstaubenrennen bis hin zu diversen Sportveranstaltungen stand immer der Spaß im Vordergrund, denn dabei sein ist alles!

 

Seit 2000 ziehen unsere Mitglieder kurz vor Weihnachten in die Gemeinde hinaus um alten, allein stehenden Gemeindebürgern mit einem kleinen Geschenk ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr zu wünschen.

 

 

Auch Kultur und Tradition werden von der Landjugend hoch geschrieben, so wird z.B. die Erntekrone gebunden und getragen, ein Maibaum wird aufgestellt, uvm.

 

 

zurück